Abi-Zeitungen günstig drucken lassen

Jedes Jahr entlassen die Gymnasien und Oberstufen aufs Neue ihre Abi-Jahrgänge. Neben wilden Partys, offiziellen Feiern und vielen Artikeln wie Aufklebern und T-Shirts gehören eigene Abi-Zeitungen längst zum Standard für die Schulabgänger. Doch wie lassen diese sich günstig herstellen?

Abi-Zeitungen selbst zu drucken, kostet viel Tinte

AbizeitungZumindest bei kleineren Jahrgängen ist häufig die erste Idee, die Publikation auf eigenen Tintenstrahl- oder Laserdruckern auszudrucken und dann zu binden. Doch, wie viele Seiten hat eine Abi-Zeitung? Und wie viele Exemplare müssten so gedruckt werden? Wie professionell wirkt das alles? Die Idee ist dann zurecht meistens schnell verworfen. Denn Tinte und Toner kosten so viel, dass diese Zeitung Marke Eigenbau zu teuer wird.

Alternative: Kopieren und Binden lassen

Statt die eigene Druckertinte oder den Toner zu verschwenden, gibt es eine einfache Alternative. Die Vorlage wird ausgedruckt und dann im Copy-Shop vervielfältigt. Dort besteht in der Regel auch ein gutes Angebot, die Seiten dann binden zu lassen.

Das mag auf dem ersten Blick eine gute Idee sein, die wenig Geld kostet. Aber die Kopierkosten summieren sich dann doch schnell und die Bindung wirkt selbst bei guter Qualität alles andere als hochwertig. Für den Anlass einer Schulentlassung ist dieser Weg nicht zu empfehlen. Immerhin beginnt nach dem Abitur für die jungen Menschen ein neuer Lebensabschnitt. Wer sich später an diesen bedeutenden Tag erinnert und in seiner Abizeitung blättern möchte, wird froh sein, wenn die Ausgaben langlebig sind.

Günstig und komfortabel: Online-Druckereien für Abi-Zeitungen

Der komfortabelste Weg ist das Drucken über einen professionellen Anbieter. Das muss gar nicht die Druckerei an der Ecke sein, denn diese benötigt meistens eine professionelle Layout-Vorlage. Viel bequemer und häufig auch günstiger ist der Weg über Online-Anbieter.

Konfiguratoren für den Abi-Zeitungen-Druck

Die meisten Anbieter verfügen über einen Konfigurator, mit dem die Kunden ihre gewünschte Abi-Zeitung ganz einfach bestellen können. Format, Papierqualität, Bindung, Cover, Farbe und viele andere Details lassen sich über die Vorauswahl so treffen, dass am Ende ein professionelles Druckerzeugnis produziert werden kann. Sogar eine Musterzusendung zur Freigabe lässt sich häufig vereinbaren. Ganz nebenbei sind die meisten der Programme in der Lage, den Endpreis direkt zu berechnen, sodass die Nutzer die zu erwartenden Kosten kennen und durch Abändern von Details variieren können.

Das Ergebnis ist eine professionell gedruckte und hochwertige Abi-Zeitung. Diese überdauert auch einige Jahre, sodass die Schulabgänger immer wieder darin blättern und lesen können. Vielleicht erinnert sich dann der eine oder andere daran, dass die Diskussion um einen Ausdruck auf dem eigenen Drucker durch eine Entscheidung zugunsten eines Profi-Drucks beendet wurde.