Schwarztinte: Alles über Tintenstrahldrucker, Tinte und Patronen sowie das Drucken

Tintenstrahldrucker bzw. Inkjet-Drucker sind im Hausgebrauch sowie in vielen Büros ein fester Bestandteil der IT-Infrastruktur. Speziell in Privathaushalten dominieren diese Geräte. Denn die Anschaffungskosten sind gering und für das gelegentliche Ausdrucken ist ein Tintenstrahldrucker wirtschaftlich sinnvoll. Das zeigt auch ein Vergleich aktueller Modelle, wie er unter Testsieger Tintenstrahldrucker zu finden ist.

Schwarztinte und Vierfarb-System: kein Drucker ohne Tinte

Schwarztinte im TintenstrahldruckerOhne Tinte ist ein solcher Drucker nicht funktionsfähig. Speziell Schwarztinte ist wichtig. Dokumente werden üblicherweise mit schwarzer Tinte ausgedruckt. Daher verbrauchen die meisten Nutzer eines Inkjets diese Farbe am schnellsten. Schwarztinte ist jedoch sehr teuer. Gleiches gilt für farbige Tinte in den typischen Druckfarben Blau, Rot und Gelb, die bei Farbausdrucken und speziell bei Fotoausdrucken zum Einsatz kommen.

Daher ist es ratsam, einige Tipps und Tricks zu beachten, um den Verbrauch zu minimieren. Das ist möglich, ohne auf einen qualitativ hochwertigen Ausdruck verzichten zu müssen. Für einen optimierten Verbrauch sind zum Beispiel folgende Aspekte zu beachten:

Wer sich mit diesen Themen auskennt, kann bei hervorragenden Druckbildern Tinte und damit bares Geld sparen. So reißen Schwarztinte und Farbpatronen keine Löcher mehr in die Kasse. Speziell schwarze Tinte von Markenherstellern ist schnell verbraucht und lässt sich häufig durch kompatible Angebote von Drittanbietern günstiger Tinte ersetzen.

Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker?

Tintenstrahldrucker haben jedoch auch Nachteile. Immer wenn große Mengen zu drucken sind, sind Laserdrucker schneller und im Regelfall günstiger. Daher kommen diese sehr häufig in Büros zum Einsatz. Sie fangen weitere Nachteile der Tintenstrahler auf wie zum Beispiel das Verwischen der Tinte, die mäßige Lichtbeständigkeit der Ausdrucke sowie die Geschwindigkeit im Betrieb und die Anschaffungskosten der Tinte.

Laserdrucker hingegen sind teuer, belasten die Umgebung mit Feinstaub und sind häufig relativ laut. Für den Hausgebrauch ist bei einer überschaubaren Anzahl von Ausdrucken daher ein Tintenstrahldrucker mit günstiger schwarzer oder farbiger Tinte eine sinnvolle Alternative zu den leistungsstarken Laserdruckern und Multifunktionsgeräten aus Drucker, Fax und Kopierer.

Infos rund um Tinte, Drucker und das Drucken

Im Ratgeber dieser Webseite finden Sie wertvolle Tipps zum Umgang mit dem Tintenstrahldrucker sowie zum kostengünstigen Betrieb. Insbesondere bei der Beschaffung von Druckerpatronen sind die Betriebskosten ein wichtiges Thema. Lohnt sich das eigene Nachfüllen der Druckerpatronen? Welcher Tinte ist sinnvoll? Sind sogenannte Tintentankstellen eine Alternative, die es mittlerweile in jeder größeren Stadt und im Internet gibt? Welche Lösungen zur Kostenminimierung gibt es außerdem?

Aber auch andere Fragen sind interessant: Wie lassen sich der Verbrauch von schwarzer Tinte und farbiger Tinte optimieren? Welches Papier ist für welchen Zweck sinnvoll? Worauf ist beim Kauf eines Tintenstrahldruckers zu achten? Lohnt sich der Ausdruck eigener Grußkarten, Einladungskarten oder gar eines Fotokalenders?

Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen rund um Tinte, Drucker und das Drucken ist Hintergrundwissen erforderlich. Denn dann erschließt sich der Zusammenhang der Eigenschaften von Drucker, Tinte und Toner, der in diesem Projekt dargestellt wird. So können Leserinnen und Leser das Optimum aus Ihrer Schwarztinte, Farbtinte und Tintenstrahldrucker herausholen und qualitativ hochwertige Ausdrucke zu günstigen Preisen erhalten.