Eigenschaften der Druckertinte

Eigenschaften der DruckertinteAn die Tinte beim Tintenstrahldrucker werden hohe Anforderungen bezüglich der Eigenschaften gestellt. Denn sie soll auf dem Papier einen hohen Kontrast ergeben, nach dem Druck schnell trocknen, lichtecht und wasserfest sein. Des Weiteren darf die Tinte auch nach einiger Zeit ohne Benutzung des Druckers nicht eintrocknen und keine Gesundheitsschädigende Stoffe enthalten. Deshalb werden die meisten üblichen Tinten heute auf Wasserbasis hergestellt. Es gibt Wasser oder Lösungsmittel basierende Tinten, in denen Farbpigmente enthalten sind oder die Farbe als Dispersion zugegeben wurde.

Zusammenspiel Tinte und Druckkopf

Für ein perfektes Druckergebnis ist die Viskosität und Oberflächenspannung der Tinte auf den Druckkopf abgestimmt. Damit der Ausdruck nicht in der Qualität leidet und die Geräte keinen Schäden nehmen, sollte die für das Gerät ausgewiesene Tinte verwendet werden.

Beim Wiederbefüllen von aufgebrauchten Patronen kann es passieren, das die Tinte die Temperaturen im Bubble-Jet Drucker nicht aushält und unkontrolliert austritt. Denn Druckertinte enthält Farbstoff, Feuchthaltemittel, Konservierer, Verdickungsmittel, Tensidem Biozid und Wasser oder Lösungsmittel, welches über 80% des Gewichts ausmacht. All diese Bestandteile müssen in die Tinte, damit sie nicht anfängt zu schimmeln, feucht bleibt und optimale Druckbedingungen schafft.

Lagerung von Druckertinte

Lagerung von DruckertinteEs ist menschlich, sich einen Vorrat anzulegen, so auch bei der Druckertinte, um damit die eigenen Druckerpatronen nachfüllen zu können.

Druckerpatronen lagern

Jedoch sollte hierbei beachtet werden, dass die Farbe Gelb als einzige Farbe nicht auf Vorrat gekauft werden sollte. Denn Gelb ist die einzige Farbe, bei der die Druckertinte nach einiger Zeit dickflüssig wird, bis sie irgendwann geleeartig wird und ab diesem Stadium nicht mehr zu verwenden ist. Da der ganze Vorgang des dickflüssig werdens nicht umkehrbar ist, sollte man gelbe Druckertinte immer nur wirklich dann nachkaufen, wenn man diese auch wirklich benötigt.

Praktiker empfehlen generell für alle Tinten und eine befüllte Tintenpatrone eine maximale Lagerzeit von einem Jahr. Obwohl die Tinten meist in UV-Licht abweisenden Flaschen geliefert werden, sollte man sie stets an einem dunklen Ort aufbewahren, da man Lichteinflüsse nie ganz verhindern kann.

Bei der Lagerung von Druckerpatronen, ist auf die Position zu beachten. Denn bei Patronen, die längere Zeit falsch liegen, können die Ausgänge und Düsen verstopfen. Als Hilfe sollte schon beim Kauf im Fachhandel darauf geachtet werden, wie dort die Patronen gelagert werden. Patronen des Herstellers HP beispielsweise sollten stehend, mit dem Druckkopf nach unten aufbewahrt werden. Grundsätzlich ist es hilfreich, in der Bedienungsanleitung des Drucker entsprechende Herstellerhinweise zur Lagerung der Druckerpatrone des speziellen Tintenstrahldruckers nachzulesen.