Epson Stylus PX720WD im Test

Epson Stylus PX720WDImmer mehr Verbraucher haben in ihren eigenen vier Wänden ein echtes Homeoffice. Das liegt nicht nur daran das viele auch zuhause arbeiten, sondern daran dass mit den neuen Möglichkeiten auch die Wünsche gestiegen sind. Inzwischen können sie mit ihren Drucker vieles machen, was vor Jahren noch undenkbar war.

Die Technik ist inzwischen so klein geworden, dass sie auch im kleinsten Büro einen Platz findet. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle mehr, ob Sie sich für einen Tintenstrahldrucker oder für einen Laserdrucker entscheiden. Beide Varianten gibt es für den Schwarzweißdruck genauso wie für den Farbdruck. Wenn Sie sich entscheiden, dass es Zeit wird, einen neuen Drucker anzuschaffen, sollten Sie ganz aufmerksam die diversen Testberichte lesen.

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Druckern sind größer, als es im ersten Moment den Anschein hat. Wenn Sie nur über wenig Platz im Büro verfügen, sollten Sie sich vielleicht überlegen, ob es besser ist ein Multifunktionsgerät anzuschaffen anstatt mehrerer kleiner Geräte. Auch die Multifunktionsgeräte sind so kompakt, dass Sie sich für das Homeoffice lohnen.

Getestet und für gut befunden

So könnte man den Drucker Epson Stylus PX720WD beschreiben. In mehreren unabhängigen Tests voneinander wurde dieser Drucker mit gut bis sehr gut bezeichnet. Die Technik hat sich zum Vorgängermodell wenig verändert, das freut vor allem die, die mit ihren Drucker immer zufrieden waren. Allerdings gibt es jetzt zum Namen den Zusatz „WD“. Das liest man auch in Berichten von Portalen, die an Nachrichtenagenturen wie dpa und dapd angeschlossen sind.

Kundige wissen damit sofort, dass dieser Drucker nicht nur über WLAN verfügt, sondern auch eine Duplexeinheit bekommen hat, die das Normalpapier automatisch wenden kann. Bislang musste jeder, der diese Funktion haben wollte, etwas tiefer in die Tasche greifen. Inzwischen gehört sie zum Standard. 300 Mbit sorgen dafür, dass der Drucker schnell und zuverlässig arbeitet.

Bewährtes bleibt erhalten

Bewährtes wurde auch für den neuen Drucker übernommen. So bleibt zum Beispiel die Papierzuführung über die untere Papierkassette. Die Kassette ist groß genug um 120 Blatt Normalpapier Platz zu bieten. Zusätzlich können noch 20 Blätter mit den Maßen 10 × 15 cm aufgenommen werden. 10 mal 15 cm sind typische Maße für hochwertiges Fotopapier. Und natürlich können nach wie vor CDs bedruckt werden. Geändert hat sich allerdings die Bedienung. Die Bedienung erfolgt jetzt über beleuchtete Sensortasten, wie sie auch beim PX810FW verwendet werden.